Rohstoff Investments

Navigation
Home
Investment A bis Z
Börsen Lexikon A bis Z
Suchen & Finden
Kontakt
Impressum

Rohstoff Boerse Forex Option Traden 2018: Internationale Währungsfonds - Stabilisierung des Geldmarktes
Gerade in der heutigen Zeit, die von Finanzkrisen und überschuldeten Staatshaushalten geprägt ist, trägt der Internationale Währungsfonds (IWF) zu einer Stabilisierung des Geldmarktes entscheidend bei.

Gegründet im Jahr 1944 besteht der IWF zurzeit aus 187 Mitgliedsstaaten, das Stimmrecht richtet sich nach deren Kapitalanteil. Die Hauptaufgaben des Internationalen Währungsfonds sind Überwachung der Geldpolitik, Ausweitung des Welthandels, Kreditvergabe, Stabilisierung von Wechselkursen und die Förderung der weltweiten Kooperation in der Währungspolitik.

Kommt ein Mitgliedsstaat in finanzielle Schwierigkeiten, kann es beim IWF um Hilfe in Form von Krediten beantragen. Diese befristeten Kredite sind jedoch immer an Bedingungen gebunden, um die Zahlungsschwierigkeiten der Staaten wieder abzuwenden. Man spricht hierbei von einem Strukturanpassungsprogramm. Aktuelles Beispiel hierfür ist Griechenland. Die Bedingungen, die Hilfe suchende Staaten zu erfüllen haben sind beispielsweise die Kürzung von Staatsausgaben, die Privatisierung von öffentlichen Einrichtungen oder auch die Liberalisierung des Bankenwesens. Die Unterteilung des Kreditbezuges in einzelne, voneinander abhängige, Phasen ist heute ebenfalls gängige Praxis.

Hier finden Sie Aktien, Optionen, ETF, Realtime, DAX, Kurs, Entwicklung 2018, Preis, Chart und weitere Informationen zum Thema Internationale Währungsfonds und Investment:

Links:

Internationale Währungsfonds Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_W%C3%A4hrungsfonds
Wissenswertes über den IWF (PDF) http://www.imf.org/external/deu/index.htm
Zugriffe: 141366
Währungsinvestment
Online Checklisten
Commodity Investments
Holz Bauanleitungen